Die Bedeutung von Probiotika. Bifidobacterium longum: Treffer oder Kitt?

2021-04-12
Die Bedeutung von Probiotika. Bifidobacterium longum: Treffer oder Kitt?

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse entwickeln sich so schnell, dass einige Bücher, die älter als ein Dutzend Jahre sind, auf Altpapier weggeworfen werden können. Es gab auch große Fortschritte auf dem Gebiet der Supplementierung, die das Immunsystem und die Funktion des Körpers unterstützt.

Früher dachte man, der Verdauungstrakt sei nur eine Art "Pfeife". Mittlerweile wissen wir, dass diese Populationen von Bakterien, Viren und Pilzen eine Barriere und sogar eine separate Umgebung darstellen, die die Funktion des gesamten Systems reguliert. Es wird geschätzt, dass diese Organismen 1,5 bis 2 kg menschliche Masse ausmachenund ihr Genom bis zu 100-mal mehr Gene enthält als das menschliche Genom.

Die Bedeutung von Probiotika für aktive Menschen

Die Verwendung von Probiotika kann beispielsweise für die Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen wichtig sein, die für Sportler verschiedener Disziplinen typisch sind. Die wahrscheinlichste instabile Darmflora ist assoziiert mit: nekrotischer Enteritis, atopischen und allergischen Erkrankungen, Fettleibigkeit, entzündlichen Darmerkrankungen, Durchfall (einschließlich Antibiotikaeinsatz), pseudomembranöser Enteritis usw.


Untersuchungen haben gezeigt, dass die Transplantation von Mikroorganismen aus dem Darm von Mäusen mit genetisch bedingter Fettleibigkeit bei Mäusen, die bisher gesund waren, zu einer Gewichtszunahme führt! Sie erhielten mehr Kalorien aus ihrer Nahrung und zeigten einen signifikant größeren Anstieg des Körperfetts als Mäuse, die die Bakterien von mageren, gesunden Personen erhielten.

Darmbakterien der Art Bifidobacterium longum - Wirkung auf die Leber

Die richtige Leberfunktion ist entscheidend für die Aufrechterhaltung der Glykämie (Blutzuckerspiegel), und Probiotika können für die Aufrechterhaltung der Lebergesundheit von entscheidender Bedeutung sein (es sei denn, jemand bombardiert sie regelmäßig mit Alkohol, anabolen androgenen Steroiden oder einer unsachgemäßen fettreichen Ernährung).

Eine Studie untersuchte die Wirkung der Verabreichung von Bifidobacterium longum-Stämmen mit Fructooligosacchariden auf das Fortschreiten von NASH. Insgesamt 66 Patienten wurden randomisiert und gleichmäßig in zwei Gruppen aufgeteilt, die Bifidobacterium longum mit Fos unter Verwendung von Diät und Bewegung erhielten, und die Kontrollgruppe nahm nur Änderungen des Lebensstils vor. Viele Systemparameter wurden bewertet und Leberproben wurden vor und nach 24 Wochen Behandlung entnommen.

Es stellte sich heraus, dass in der Gruppe, die Bifidobacterium longum-Stämme erhielt, Folgendes festgestellt wurde:

-0stärkere Abnahme der Leberenzyme (Abnahme um 34,1%); bedeutet Verbesserung der Leberfunktion,
-um ein Vielfaches stärkere Abnahme des Wertes des LDL-Cholesterintransporters (was eine Verringerung des -kardiovaskulären Risikos bedeutet),
-um ein Vielfaches stärkere Abnahme des CRP (bedeutet eine Abnahme der Entzündung im Körper),
-um ein Vielfaches stärkere Abnahme des Tumornekrosefaktors (bedeutet eine Abnahme der Entzündung im -System, d. h. das Risiko für Karzinogenese und Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist verringert),
-Verbesserung der glykämischen Parameter im System,
-größere Verbesserung der Leberfunktion (Abnahme von NASH und Steatose),
-ein größerer Abfall der Menge an Endotoxinen im Blut.



Die Ergänzung mit einem Probiotikum, das Bifidobacterium longum enthält, hat verschiedene vorteilhafte Wirkungen auf den Körper. Dies geschieht insbesondere bei Menschen mit Leberproblemen, und dieser Zustand kann asymptomatisch sein, selbst wenn dieses Organ schwer beschädigt ist.

Bifidobacterium longum und die Zerstörung der Darmflora mit Antibiotika

Eine andere Studie zeigte, dass Joghurt, der Bifidobacterium longum-Stämme enthält, die durch Antibiotika verursachten negativen Veränderungen der Darmflora reduzieren kann (Erwachsene erhielten Erythromycin).
Probiotika und Symptome des Reizdarmsyndroms

Probiotika können die Symptome des Reizdarmsyndroms (IBS) lindern, über ihre Auswirkungen auf psychiatrische Erkrankungen ist jedoch wenig bekannt.

Wissenschaftliche Forschung

Eine andere Studie untersuchte die Wirkung der Verabreichung von Bifidobacterium longum NCC3001 (BL) auf das Auftreten von Angstzuständen und Depressionen bei Patienten mit IBS. 44 Personen mit IBS nahmen daran teil. Anamnese, Symptome und Blutproben wurden beim Screening-Besuch entnommen. Die Patienten wurden dann zufällig einzelnen Gruppen zugeordnet und erhielten 6 Wochen lang täglich entweder das Probiotikum Bifidobacterium longum oder ein Placebo. In den Wochen 0, 6 und 10 wurden der Grad der Angst und Depression der Patienten, die IBS-Symptome, die Lebensqualität und andere Parameter unter Verwendung verifizierter Fragebögen bestimmt. In den Wochen 0 und 6 wurden Stuhl-, Urin- und Blutproben entnommen und ein funktioneller Magnetresonanztomographietest (fMRT) durchgeführt. Gehirnaktivierungsmuster, fäkale Mikroflora, Urinprofil, Blutentzündungsmarker, Neurotransmitter und Spiegel von Neurotrophinen (eine Gruppe von Nervenzellwachstumsfaktoren) wurden bewertet.

Ergebnisse

Nach 6 Wochen zeigten 14 von 22 Patienten (~ 64%), die Probiotika erhielten, eine Verbesserung des Schweregrads der Depression, während diese Verbesserung nur bei 32% der Patienten beobachtet wurde, die Placebo erhielten. Das Probiotikum mit Bifidobacterium longum verbesserte die Lebensqualität. Zusätzlich zeigte die MRT-Untersuchung, dass die Reaktion auf negative emotionale Reize in vielen Bereichen des Gehirns abnahm. Beide Gruppen hatten ähnliche fäkale Mikrobiota-Profile, Serum-Entzündungsmarker und Spiegel an Neurotrophinen und Neurotransmittern, aber die Konzentration an Methylaminen (lebertoxische Verbindungen) fiel in der probiotischen Gruppe signifikant ab. In Woche 10 waren die Depressionsraten bei Patienten, die BL erhielten, im Vergleich zu Placebo niedriger.

Schlussfolgerungen

Probiotika, die Bifidobacterium longum enthalten, reduzieren die Symptome einer Depression, jedoch keine Angstzustände, und können die Lebensqualität von IBS-Patienten verbessern. Höchstwahrscheinlich verringern Probiotika die Reaktivität bestimmter Strukturen im Gehirn.

Woran soll man sich erinnern?

Eine regelmäßige Supplementation mit Probiotika aus Bifidobacterium longum kann sich auf die Leber (Reduzierung des Fettgewebes), den Blutzucker, Entzündungen, das Herz-Kreislauf-Risiko und sogar auf die Verbesserung der geistigen Funktionen von Menschen mit Reizdarmsyndrom auswirken.

Sehen Sie mehr in April 2021

Empfohlen

IdoSell Trusted Reviews
4.90 / 5.00 100 reviews
IdoSell Trusted Reviews
2021-03-28
Zügige Lieferung, gerne wieder
2021-04-12
Alles gut gelaufen, vielen Dank!!
Diese Seite nutzt Cookies für verschiedene Dienstleistungen. Die Richtlinien zur Verwendung von Cookies werden hierbei eingehalten. Sie können die Bedingungen für die Speicherung sowie den Zugriff auf die Cookie-Dateien in Ihrem Web-Browser festlegen.
Schließen
pixel